KASPAR Luzern

Pressetext: Schriber Kommunikation, Text. Kommunikation. Medien // www.schriber-kommunikation.ch

Gemütliches Kaffee, farbiges Spielzimmer, coole Bar: Das KASPAR öffnet seine Türen.

Das gab es in Luzern bis jetzt noch nicht: Im KASPAR mitten in der Neustadt kommen nicht nur Kaffee- und Whiskey-Liebhaber auf ihre Kosten – sondern auch junge Eltern und ihre Kinder.

Wo früher ein Bilderrahmengeschäft war, befindet sich heute ein Lokal, wie es in dieser Form in Luzern bis jetzt noch kein vergleichbares gab: Das KASPAR an der Hirschmattstrasse 24 ist Kaffee, Spielzimmer und Bar in einem. Die Inspiration dafür fand Mahyar Bayat in Hamburg, wo seine Eltern leben. «Dort ist es ganz normal, dass Eltern gemeinsam mit ihren Kindern ins Kaffee gehen – und dass die kleinen Sprösslinge dort auch wirklich willkommen sind.» In Luzern habe er diesbezüglich auch schon andere, negativere Erfahrungen gemacht, so der 37-jährige Familienvater, der zuletzt als Geschäftsführer des Weissen und des Schwarzen Schafs tätig war. Anstatt sich über die fehlenden Alternativen zu ärgern, entschied sich Mahyar Bayat kurzerhand dazu, selber für die Lösung zu sorgen. Die Idee von Luzerns erstem Familien-Kaffees war geboren. Das neu eröffnete Lokal bringt in vielerlei Hinsicht frischen Wind in die regionale Gastroszene.

Ab sofort gibt es für die Luzernerinnen und Luzerner vor ihrer Haustür ein Lokal, in dem sich Buben und Mädchen in einer grosszügigen und liebevoll eingerichteten Spielecke tummeln können, während Mami und Papi entspannen und gemütlich Kaffee trinken. Apropos Kaffee: Statt auf ein 0815-Angebot setzt das KASPAR auch hier auf höchste Qualität. Geliefert wird der Kaffee von der Micro-Rösterei Miró Manufactura de Café aus Zürich. Der Betrieb hat sich mit seinem hochwertigen und fair gehandelten Kaffee einen Namen gemacht.

Auserlesen ist im KASPAR auch das weitere Angebot, das übrigens auch Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch beinhaltet. Immer abends verwandelt sich das Lokal vom kinderfreundlichen Familienkaffee zudem zur coolen Bar. Stolz ist Mahyar Bayat
insbesondere auf das handverlesene Whiskey-Sortiment und auf die Weinkarte. «Gerne zeigen wir unseren Gästen unseren Whiskey- und Weinkeller und stellen diesen auch für Apéros oder Firmenevents zur Verfügung.»

Darüber hinaus setzt Barchef Simon Maas auf eine vielseitige und kreative Drink-Auswahl. Anstatt das Angebot anderer Cocktail-Bars zu kopieren, hat sich das Kaspar-Team auch hier etwas Neues überlegt: «Auf unserer Karte finden sich primär traditionelle Drinks», so der Barchef. Manche davon fand Simon Maas in alten Cocktail-Büchern aus dem 19. Jahrhundert. «Unbedingt probieren sollte man zum Beispiel die ‚Italian Lemonade’ aus dem Jahr 1850!»

Leidenschaft und Kreativität setzte das Team um Geschäftsführer Mahyar Bayat auch in die Einrichtung des neuen Lokals: Während das Logo und die Getränkekarte von Amadeus Waltenspühl (Grafiker des Jahres 2016) entworfen wurde, zeichnet sich der Luzerner Künstler Sipho Mabona für das einzigartige Bar-Design verantwortlich.

Keine Frage: Das KASPAR ist definitiv ein Besuch wert. Und das nicht nur für Kaffee-, Wein- oder Whiskeyliebhaber – sondern ganz besonders auch für Eltern und ihre Kinder.

Wir freuen uns auf euren Besuch!